Warum diese Seite ?

Stress, Burnout, Depression – und dann? Tonnenweise Tipps, Ratschläge und Erzählungen von Menschen die aus dem Gröbsten raus sind (oder nie drin waren).

Nach drei längeren Klinikaufenthalten wegen Burnout und einer schweren Depression, weiß ich jetzt, dass ich alleine und nur über den Verstand nicht viel in der Hand habe um etwas Sinnvolles zu einer Verbesserung beizutragen.

Ich habe akzeptiert, dass es ein wirklich langer Weg ist und dass es enorm anstrengend ist. Ich durfte zum Glück auch erleben, wie hilfreich eine Gruppe Gleichgesinnter und wie wertvoll professionelle Hilfe ist. Deshalb diese Seite.

Ich weiß wie gut es tut, Erlebnisse, Gefühle, Bemühungen und Rückschläge teilen zu können. Teilen, teilhaben und teilnehmen. Ohne „Du schaffst das“. Einfach mittendrin im Prozess – aber halt nicht alleine. Ohne therapeutische Direktive aber mit ehrlichem Verständnis.

Ich will mich mitteilen, solange ich noch mittendrin bin, in meinem Veränderungsprozess. Keine aufgewärmten und schöngeschriebenen Weisheiten aus zweiter Hand. Nö, akut, aktuell, total subjektiv und ohne der fixen Idee, dem Anderen helfen zu müssen.

Keine Glücksformeln und kein Selbstwertbauksten. Versprochen! Ich berichte hier in unregelmäßigen Abständen welche persönliche Wahrheiten sich mir gezeigt haben.

Heute, 5 Jahre später ist mir klar, wozu ich das alles machen durfte, warum mich mein Leben auf eben diese Reise schickt.

Ich darf immer wieder und weiter Erfahrungen machen, die mich aus der Fassung bringen – um zu wachsen. Das Gute daran: ich muss nirgends ankommen, bin immer am richtigen Fleck. Und ich weiß, dass ich dieses Tun mit Menschen teilen darf. Es hilft.

Ich bin nicht alleine auf verlorenem Posten – bin Welle im Ozean (ein oftbenutztes Bild dass ich erst jetzt verstehe ;–) Um auf diesem Weg nicht verloren zu gehen – meine größte Angst aus embrionalen Zeiten – finde ich in der „Berührung“ endlich meinen sicheren Hafen. So kam ich dann wohl auch ganz logisch zur Cranio Sacral Therapie, zum systemischem Stellen und zum Coach in schwierigen Lebenslagen. Seele berühren und selbst berührt werden, in Resonanz gehen, sich verbinden mit Allem was ist – liebevoll. Puh.