Mit folgenden Rahmenbedingungen wollen wir für größt mögliche Sicherheit sorgen:

  1. Flüssigseifenspender, Papierhandtuchspender, Handdesinfektionsmittel sowie Flächendesinfektionsspray und Desinfektionstücher stehen in den drei seperaten Toiletten bereit.
  2. Die TeilnehmerInnen werden gebeten die Toilettenbrillen sowie die Türklinken und Lichtschalter nach Gebrauch mit bereitgestellten Tüchern oder Spray zu desinfizieren.
  3. Für einen Mindestabstand von 1,5 m wird gesorgt.
  4. Die TeilnehmerInnen bringen bequeme Kleidung, Hausschuhe/dicke Socken,  Mundschutz, 1 Laken, 1 Decke und 1 Kissen mit und nutzen diese persönlichen Dinge ausschließlich für sich selbst, wenn sie behandelt werden.
  5. Durch regelmäßiges Öffnen der Fenster im Dachgeschoss ist für eine sehr gute Durchlüftung gesorgt.
  6. Bei den Übungseinheiten, bei denen man sich zu nahekommen könnte, wird ein Mund- und Nasenschutz genutzt.
  7. Vor und nach jeder praktischen Übungseinheit werden die Hände gründlich mit Seife gewaschen und desinfiziert.
  8. Die TeilnehmerInnen nehmen ihre persönlichen Dinge am Ende des Tages mit nach Hause und lassen keine persönlichen Gegenstände im Seminarraum.
  9. Während der Pausen halten sich die TeilnehmerInnen außerhalb des Seminarraumes auf (Cafe, Biomichl und Döner sind in unmittelbarer Nachbarschaft) und achten beim Verlassen bzw. beim Eintreten auf entsprechenden Mindestabstand.
  10. Eine Bewirtung mit Tee, Kaffee, Wasser und Knabberei entfällt leider.
  11. TeilnehmerInnen mit den Symptomen eines Infektes bitte zuhause bleiben.
  12. Für Menschen, die aufgrund von Vorerkrankungen bei einer Corona Infektion besonders gefährdet wären, ist eine Teilnahme an unseren Kursen zurzeit ebenfalls nicht angebracht.